Veranstaltungen im Heine Haus Juli, August 2024

01.07.2024, Mo., 10:30 Uhr, Martin Baltscheit. Wie schreibe ich ein Fußballbuch? +++mehr+++

13.07.2024, Sa., 11:00 Uhr, Juri Andruchowytsch, Moscoviáda. Essayistischer Vortrag. +++mehr+++

22.08.2024, Do., 19:30 Uhr, Lukas Bärfuss. Die Krume Brot. (Rowohlt Verlag) +++mehr+++

27.08.2024, Di., 19:30 Uhr, Elger Esser. Mont-Saint-Michel. (Schirmer/Mosel) +++mehr+++

Veranstaltungen im Heine Haus März, April 2024

12.03.2024, Di., 19:30 Uhr, Rüdiger Safranski. Kafka. Um sein Leben schreiben. (Hanser) +++mehr+++

14.03.2024, Do., Die Herrlichkeit des Lebens. Filmpremiere im Cinema. +++mehr+++

19.03.2024, Di., 19:30 Uhr, Schriftstellen. Hrsg. Marie Louise Knott (Suhrkamp). Barbara Köhler. Ausgewählte Gedichte und andere Texte. +++mehr+++

11.04.2024, Do., 19:30 Uhr, Gerbrand Bakker. Der Sohn des Friseurs. (Suhrkamp). +++mehr+++

16.04.2024, Di., 19:30 Uhr, Jean-Philippe Toussaint. Das Schachbrett (FVA). +++mehr+++

Veranstaltungen im Heine Haus Januar, Februar 2024

22.01.2024, Mo., 19:30 Uhr, Durs Grünbein. Der Komet. (Suhrkamp) +++mehr+++

31.01.2024, Mi., 19:30 Uhr Bodo Kirchhoff. Seit er sein Leben mit einem Tier teilt. (DTV) +++mehr+++

06.02.2024, Di., 19:30 Uhr, Nicolas Mahler. Komplett Kafka. (Suhrkamp) +++mehr+++

20.02.2024, Di., 19:30 Uhr, Johanna Bator, Bitternis (Suhrkamp) +++mehr+++

29.02.2024, Do., 18:00 Uhr, Arthur Landwehr. Die zerrissenen Staaten von Amerika. +++mehr+++

Veranstaltungen im Heine Haus Oktober, November, Dezember 2023

12.10.2023, Do., 19.30 Uhr, Andrej Kurkow. Samson und das gestohlene Herz. (Diogenes) +++mehr+++

25.10.2023, Mi., 19.30 Uhr, Étienne Kern. Die Entflogenen. (Ars Vivendi) +++mehr+++

02.11.2023, Do., 19.30 Uhr, Navid Kermani. Das Alphabet bis S. (Hanser Verlag) +++mehr+++

06.11.2023, Mo., 19.30 Uhr, Achim Hölter. In 200 Büchern um den Globus. (Böhlau Verlag) +++mehr+++

09.11.2023, Do., 19:30 Uhr, Alexandra von der Weth, Roland Techet, Bernt Hahn. Friedrich Rückert. Ein Liederabend mit Lesung. +++mehr+++

21.11.2023, Di., 19.30 Uhr, Anne Serre. Die Gouvernanten. (Berenberg) +++mehr+++

25.11.2023, Sa., 16.00 Uhr, Manfred Trojahn. Fauneries. Zeichnungen. Ausstellung +++mehr+++

27.11.2023, Mo., 19.30 Uhr, Michael Krüger. Verabredung mit Dichtern (Suhrkamp), +++mehr+++

11.12.2023, Mo., 19:30 Uhr, Ausstellungseröffnung: Wolf Erlbruch. Atelierfotos aus dem Nachlass. +++mehr+++

02.07.2022, Sa., 11:00 – 14:00 Uhr Guten Tag, Karlchen! auf ukrainisch-deutsch

02.07.2022, Sa., 11:00 – 14:00 Uhr
Guten Tag, Karlchen! auf ukrainisch-deutsch (Hanser Verlag)
Ort: Müller & Böhm Literaturhandlung im Heine Haus
In Kooperation mit dem Hanser Verlag

Der Hanser Verlag stiftet Exemplare des ukrainisch-deutschen Guten Tag, Karlchen!, sowie Karlchen-Memos und Kartenspiele, die in der Literaturhandlung im Heine Haus verteilt werden. Pädagog:innen, Vereine, Hilfsorganisationen und andere für Geflüchtete Engagierte, sowie natürlich Ukrainer*innen mit Kind sind herzlich eingeladen. Die Exponate gibt es kostenlos (solange der Vorrat reicht).

„Ukrainische Kinder, die im Krieg ihr Zuhause zurücklassen mussten, brauchen Verbündete in der Fremde. Wir wollen ihnen mit Karlchen einen Freund an die Seite stellen, der sie durch den Tag begleitet, mit dem sie gemeinsam aufstehen und zu Bett gehen können. Denn Lesen macht glücklich. Vorlesen auch! Die ukrainisch-deutsche Ausgabe fördert die Sprachentwicklung und schlägt eine Brücke zwischen den beiden Kulturen. Rotraut Susanne Berner hat die vierfarbige Bilderbuch-Ausgabe mit Ausmalbildern ergänzt. Sie freut sich, dass es möglich ist, so schnell und unbürokratisch Nägel mit Köpfen zu machen, um ukrainischen Kindern zu helfen“ (Saskia Heintz, Verlegerin Hanser Kinder- und Jugendbuch).

Harald Naegeli…

Harald Naegeli in Zürich auf dem Weg zum Grossmünster. Mit 39° C fiel unser Besuch ausgerechnet auf den heißesten Tag im Juni.

…in Zürich auf dem Weg zum Grossmünster. Mit 39° C fiel unser Besuch ausgerechnet auf den heißesten Tag im Juni.

Benefiz-Auktion zugunsten der Galgo Hilfe

Über 4.000,- EUR hat die Auktion von Arbeiten Harald Naegelis, dem Sprayer von Zürich, Pionier der Graffiti- und Street Art, am Samstag, 09.03.2019 im Heine Haus eingebracht. Das Geld fließt nun zu 100 Prozent an die GALGO HILFE e.V., um damit den ehrenamtlichen Tierschutz und Vermittlungsarbeit in Spanien zu unterstützen.

Wir danken allen Gästen und Bietern sowie Harald Naegeli für das Engagement. Die nicht versteigerten Arbeiten können noch bis Samstagmittag im Heine Haus besichtigt und zu den Auktionspreisen erworben werden.

Katharina Mayer: Volles Haus – 30 Jahre Müller & Böhm

VollesHaus_Bücher

© Katharina Mayer

Anlässlich des Jubiläumsjahres 2019 30 Jahre Müller & Böhm hat die Fotografin und Videokünstlerin Katharina Mayer die Inhaber, Kunden, Mitarbeiter, Buchenthusiasten, Schriftsteller, Künstler, Freunde und Buchhandlungshunde in Gruppen arrangiert, fotografiert und so Familienportraits der besonderen Art geschaffen.
Wir laden Sie/Euch herzlich ein zur Vernissage in die Galerie Ute Parduhn (Kaiserswerther Markt 6a, 40489 Düsseldorf) am So. 13.1.2019, 12:00 Uhr. Die Künstlerin wird anwesend sein. Im Anschluss sind die Exponate bis zum 3.6.2019 im Heine Haus zu sehen.

Die Rheinische Post hat dazu berichtet.  weiter»»

Das Team der Literaturhandlung Müller & Böhm.

Nur noch 7 Tage bis bis Heiligabend … wer noch auf der Suche nach Geschenken ist, findet vielleicht Inspiration bei diesen Empfehlungen des Teams von MÜLLER & BÖHM:

Aleida und Jan Assmann. Wem gehört die Geschichte? (supposé)
Ein Gespräch zwischen den Experten der Gedächtniskultur Aleida und Jan Assmann, Friedenspreisträger des Deutschen Buchhandels 2018, über Fakten und Fiktionen, Erinnern und Vergessen.

Thomas Bauer. Die Vereindeutigung der Welt. (Reclam Verlag)
Das Buch der Stunde gegen eindimensionales Schubladendenken.

Kjetil Bjørnstad. Die Welt die meine war. (Osburg Verlag)
„Wettlauf ins All, Kalter Krieg, Schule und Klavier spielen sind die Fixpunkte in Kjetil Bjornstads Leben in den 60ern. Mitreißende Betrachtungen eines Kindes zwischen Weltpolitik und Familie.“

Jean-Philippe Blondel. Ein Winter in Paris. (Zsolnay und Deuticke)
„Wie ein Moment über das Leben entscheidet und wie man sich dieser Herausforderung stellt, erzählt Blondel in seiner einzigartigen, einfühlsamen Art.“

Alex Capus. Königskinder. (Hanser Literaturverlage)
„Wenn diese Geschichte nicht wahr wäre, müsste man sie erfinden. Bauer sucht Frau in den Wirrungen der französischen Revolution “

Dave Eggers. Der Mönch von Mokka. (Verlag Kiepenheuer & Witsch)
„Diese Geschichte des gefährlichsten Kaffees der Welt ist nicht nur ein Muss für jeden oder jede Barista, sondern auch eine spannende Auseinandersetzung mit dem American Dream.“

Franz Hohler. Am liebsten aß der Hamster Hugo… (Hanser Literaturverlage)
„Mit leichter Hand gereimte Kinder-, Tier-, Unsinnsgedichte für jedes Alter.“

Pierre Lemaitre. Opfer. (Tropen Verlag)
Ein spannender Krimi mit überraschender Wende und einem Schuss Melancholie für die langen Winternächte.

Lukas Rietzschel. Mit der Faust in die Welt schlagen. (Ullstein Verlag)
„Dieses furiose Coming-of-Age-Geschichte schlägt den Bogen von den blühenden Landschaften der 1990er Jahre zu den Dresdener Montagsdemos im Jahr 2014.“

Julia von Lucadou zu Gast bei Müller & Böhm.

lucadou

Ein furioser Abend nach unserer kurzen Sommerpause im Heine Haus: Philipp Holstein (RP) sprach mit Julia von Lucadou über Thomas Pynchon, Datenkraken und nicht zuletzt ihr gelungenes Romandebüt »Die Hochhausspringerin«. Vielen Dank an Julia von Lucadou, Philipp Holstein und unsere vielen Gäste.

Alles Gute, Cees Nooteboom!

Deutscher Buchpreis 2018: Jury hat Longlist ausgewählt!

Die nominierten Titel für den Deutschen Buchpreis 2018 stehen fest: Die Jury hat 20 Romane für die Longlist ausgewählt. Wir gratulieren Anja Kampmann und Arno Geiger herzlich zur Nominierung – beide waren in diesem Jahr bei uns zu Gast!